und schon wieder ein neues Auto =)

Und heute fahre ich das 5. Auto in zwei Monaten!

Nein, ich habs nicht fünfmal gegen einen Baum gesemmelt… angefangen hat alles mit unserem alten Nissan Primera, Baujahr 91. Es war nicht neu, sonderlich schön war es auch nicht, aber es war unser Auto und irgendwie gehörte es zur Familie. Aber dann… Es kam in die Werkstatt und zack: alles durchgerostet, keine Chance mehr, sofort entsorgt. Dass das irgendwann im nächsten Jahr soweit sein wird und wir den Tüv nichtmehr schaffen werden war klar, aber so plötzlich? Ein Schock.

Damit ich weiterhin zur Arbeit komme, gab es sofort einen Ersatzwagen: ein Suzuki Swift (ein wundervolles Auto. ich hatte dann auch gleich die Rock am Ring edition, wirklich toll!). Nach einer Woche dann wieder hin zum Autohaus: Probefahren. Wir haben uns dann für einen Subaru Impreza entschieden, aber der war erst eine Woche später verfügbar, also wieder einen Ersatzwagen mitgenommen (die Kollegen fingen langsam an, komisch zu gucken, wenn ich zur Arbeit kam), diesmal ein Suzuki Alto (schrecklich. Ganz ehrlich, der alte nissan Primera war um welten besser als dieses fast neue Auto! er braucht ewig um zu beschleunigen, er ist nicht schön und man sitzt unbequem. aber für eine woche ok;). Dann gab es endlich das neue Auto! Super schön, man schwebt geradezu, er zieht ganz gut, hat ein tolles Fahrgefühl, reagiert toll auf Lenkbewegungen und für einen Benziner verbraucht er relativ wenig.

ABER: wir bekommen noch eine Autogasanlage eingebaut (ja, wir haben uns mal etwas gegönnt… nach 19 Jahren mit demselben Auto ist das auch gegönnt, oder?:) Daher kam der Subaru heute wieder in die Werkstatt und ich habe schon wieder ein neues Auto. Irgendein Daihatsu… sehr hässlich, die Fahrkabine ist auch seltsam und unbequem, aber fahren tut er sich gnaz gut =)

nur die Nachbarn, Kollegen und Freunde wundern sich: wieviele Autos hat Frederike zu Hause??? =)

Advertisements

Freundschaft unter Gleichgesinnten

Erkenntnis:
Wenn zwei Menschen mit dem selben oder ähnlichem Problem sich finden, sich anfreunden und eine Gemeinschaft der Gleichgesinnten gründen, hält diese Freundschaft nur so lange wie das Problem. Ist das Problem für einen gelöst oder nicht mehr von Bedeutung, sind die beiden wieder Fremde.

Guten Morgen, Welt =)

Ist es nicht schön, wenn man morgens aufwacht, und die Sonne strahlt einem ins Gesicht? Manchmal ist ein Dachfenster schon unbezahlbar! Strahlend blauer Himmel mit süßen kleinen Watteflaumwölkchen, die Vögel zwitschern, das Eichhörnchen sitzt im Baum und hört dir beim reden zu.

Es muss das Paradies sein.

„so bist du nicht!“

Wenn Menschen glauben, sie kennen dich zu hunderteins Prozent.

Immer wieder bekomme ich von einem Menschen zu hören: Das passt nicht zu dir. So bist du nicht. Das bist nicht du. Manchmal frage ich mich, warum sind Menschen so überzeugt davon, mich perfekt einschätzen zu können? Ist es nicht normal, dass einen Menschen immer wieder überraschen? eine Persönlichkeit ist meiner Meinung nach zu Komplex um jemanden einhundertprozentig und komplett zu kennen. Ich behaupte doch auch nicht, dass ich immer weiß, wie meine Schwester oder mein Freund auf etwas reagieren, auch wenn ich mir sicher bin, ich kenne diese Menschen sehr gut.

Aber wenn ich von jemandem zu hören bekomme, dass ich ja nie am Telefon erreichbar bin und ich dadrauf antworte, dass ich vergessen habe, mein Telefon wieder auf laut zu stellen, weil ich einfach wenig telefoniere und vorallem nicht gerne telefoniere, und ich bekommen dann die Antwort: Natürlich telefonierst du gerne! Dann frage ich mich, wie kommen Menschen auf so Ideen?

Gut, ich gebe zu, es gibt einige Eigenschaften, die verleiten zu voreilligen Schlussfolgerungen. Wenn jemand beispielsweise besonders tierlieb ist, dann ist derjenige in meinem Kopf auch als Kinderlieb abgestempelt, ganz unabhängig davon, ob das wirklich so ist. Aber wenn mir derjenige sagt, dass das nicht so ist, dann akzeptiere ich das doch einfach? Es scheint mir so lächerlich, dann weiterhin auf meiner (scheinbar nciht vorhandenen) Menschenkenntnis zu bestehen.

Eigentlich finde ich es fast schon traurig. Jemand heiratet und ohne das zukünftige Paar wirklich zu kennen heißt es:“ Die beiden passen nicht zusammen, na ob diese Hochzeit mal überhaupt stattfindet, die beiden sind so unterschiedlich… Mich würde sie ja ständig nerven…..“ Ja, darum heiratest DU sie ja auch nicht.

„nein, du wirst dich da nicht wohlfühlen, das ist nichts für dich, das funktioniert so nicht, das passt nicht zu dir!“… Ehrlich gesagt bringen solche Aussagen bei mir immer das Verlangenmit sich, ihnen genau zu widersprechen, weil ich mich dann in eine Schublade gedrängt fühle, in eine Ecke eingesperrt.  Aber meistens stimmt es auch einfach nicht. Man kann Menschen nicht zu hundertprozent kennen und das ist doch auch das schöne an Freundschaften und Beziehungen, dass der andere einen immer wieder überrascht, man sich immer wieder neu kennen lernen kann, trotz des geborgenen Gefühls, dass man diesen Menschen kennt. Gerade diese Mischung macht es doch interessant? Ich glaube, ich bräuchte alle paar Monate/ Jahre neue Freunde, wenn ich sie irgendwann in und auswendig kennen würde.

Mein Engel.

Ich liege hier auf meinem Bett und denke an dich, mein Engel. Stelle mir vor, wie du irgendwo rumalberst, Julius vorm Totalabsturz bewahrst (hoffe ich), dir alle möglichen Konzerte anschaust und dir hoffentlich ein bisschen wünscht, du hättest mich bei dir. Und jetzt gerade wünsche ich mir sogar, irgendwo in der Pampa in einem Zelt zu sitzen zwischen lauter betrunkenen Bekloppten (nein, ich habe keine Vorurteile=), nur um ein bisschen bei dir zu sein. Du fehlst mir.

Eigentlich ist es schon sehr seltsam… Wenn du hier bist gibt es genauso Wochen, in denen wir uns vier, fünf Tage am Stück nicht sehen, da denken wir doch auch nicht so drüber nach? Aber die Gewissheit, dass der andere „weit“ weg ist, dass man sich wirklich frühestens erst in 4 Tagen wiedersieht, das macht scheinbar den Unterschied, dass ich gestern nacht nicht schlafen konnte. Du fehlst mir, mein blonder Engel. Komm bald wieder =) und träum von mir. Ich liebe dich.

en t’attendant

en t’attendant
La nuit est calme, le vent souffle,
mais ton souffle, il me manque.
La nuit est calme, il fait chaud,
mais ta châleur, elle me manque.
La nuit est calme, la lampe rayonne,
mais ton sourire rayonnant me manque.
La nuit est calme, la musique joue,
mais le son de ta voix me manque.si calme la nuit, on pense trop. Y a
trop de solitude,
trop de mélancholie,

pas assez de toi.

La nuit est calme.
Mais il y manque quelquechose.

(c) Freddy’s Gossip